Aktuelles - Hinweise der Gemeinde: Gemeinde Untergruppenbach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Untergruppenbach.

Hauptbereich

Verschärfte Regelungen im Landkreis Heilbronn ab Mittwoch, 14. Juli 2021

Nachdem die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn seit Freitag, 09. Juli 2021, an fünf Tagen in Folge den Wert von 10 überschritten hat, gelten ab Mittwoch, 14. Juli 2021, wieder die verschärften Regelungen der Inzidenzstufe 2. Die entsprechende Allgemeinverfügung wurde auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-heilbronn.de/amtliche-bekanntmachungen veröffentlicht. Die gestiegene 7-Tage-Inzidenz lässt sich insbesondere auf Ansteckungen im privaten Umfeld zurückführen.

Damit sind ab Mittwoch private Treffen nur noch mit maximal 15 Personen aus vier Haushalten erlaubt, Geimpfte und Genesene sind weiterhin ausgenommen und zählen nicht als „weitere Person“. Kinder dieser Haushalte und bis zu 5 weitere Kinder bis einschließlich 13 Jahren zählen ebenfalls nicht zur Personenzahl dazu. Auch für private Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern gibt es Verschärfungen. Im Freien sind Feiern mit maximal 200 Personen erlaubt, ein negativer Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Impfnachweis ist nicht erforderlich. Bei privaten Veranstaltungen in geschlossenen Räumen dürfen ebenfalls maximal 200 Personen teilnehmen, allerdings müssen dann alle Gäste einen negativen Corona-Schnelltest, einen Genesenen- oder Geimpften-Nachweis haben.

In der Gastronomie ist ab Mittwoch das Rauchen in geschlossenen Räumen nicht mehr erlaubt, weitere Einschränkungen gibt es nicht.

Sollte die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen erneut unter 10 liegen, treten wieder die Lockerungen der Inzidenzstufe 1 in Kraft.

Die oben genannten und alle weiteren Regelungen der Inzidenzstufe 2 finden sich im Stufenplan des Landes Baden-Württemberg unter www.baden-wuerttemberg.de oder www.landkreis-heilbronn.de/coronavirus. Das Land hat außerdem umfangreiche FAQs zur aktuellen Corona-Verordnung veröffentlich: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/.

Vorgehen bei Kreuzimpfungen und verkürzten Impfabständen im KIZ Ilsfeld

Das Land Baden-Württemberg folgt der aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission zur Kreuzimpfung: Bereits seit Samstag, 3. Juli 2021, wird Personen, die bereits eine Erstimpfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca erhalten haben, eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff angeboten. Dies wird auch im Kreisimpfzentrum (KIZ) des Landkreises Heilbronn in Ilsfeld-Auenstein so umgesetzt.

 

Darüber hinaus kann bei einer Kreuzimpfung der Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung auf mindestens vier Wochen verkürzt werden. Dies gilt allerdings nicht für bereits gebuchte Zweitimpftermine für AstraZeneca sowie wie für Biontech/Pfizer oder Moderna, die in der Zeit bis einschließlich 18. Juli liegen. Diese bleiben bestehen und können nicht umgebucht oder vorgezogen werden. Grund ist die limitierte Verfügbarkeit von mRNA-Impfstoffen. Menschen, die bereits eine Erstimpfung mit AstraZeneca oder einem mRNA-Impfstoff hatten und deren Zweitimpftermin in der Zeit ab dem 19. Juli liegt, wird angeboten, ihren Zweitimpftermin vorzuziehen, sofern der vorgegebene Impfabstand eingehalten wird.

 

Um lange Wartezeiten zu vermeiden und genug Impfstoff vorrätig zu haben, ist die vorgezogene Zweitimpfung ab 19. Juli im KIZ Ilsfeld nur mit Termin möglich. Wer die Zweitimpfung im KIZ Ilsfeld erhalten möchte, kann über die Internetseite des Landkreises Heilbronn unter www.landkreis-heilbronn.de/kreisimpfzentrum einen Termin vereinbaren.

Dieses Angebot gilt jedoch ausdrücklich nur für die Umbuchung der Zweitimpftermine. Termine zur Erstimpfung können weiterhin nur über die Telefon-Hotline 116117, online über die zentrale Webseite www.impfterminservice.de oder über die App „116117“ gebucht werden.

Stufenplan für sichere Öffnungsschritte ab dem 7.Juni 2021

Informationen zur Ein-/Rückreise aus dem Ausland

Regelungen ab 14.05.2021

Je nachdem woher Sie einreisen, gelten verschiedene Vorgaben!

Nachfolgend die BundesEinreiseVO:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html.

Einstufung des Landes, aus dem Sie einreisen:

Wie das Land eingestuft ist, aus dem Sie einreisen können Sie auf der Seite der RKI prüfen:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Einreiseanmeldung:

Einreisende Personen sind verpflichtet, vor der Einreise die digitale Einreiseanmeldung unter www.einreiseanmeldung.de auszufüllen.

Einwohner und Bürger aus Untergruppenbach sind zusätzlich verpflichtet, die Gemeinde Untergruppenbach über die Einreise aus einem Risikogebiet per E-Mail an gemeinde(@)untergruppenbach.de mit folgenden Angaben zu informieren:

  1. Vorname und Familienname
  2. Geburtsdatum
  3. Adresse in Untergruppenbach
  4. Kontaktmöglichkeit (E-Mail-Adresse oder Telefonnummer)
  5. Datum der Einreise
  6. aus welchem Land man eingereist ist
  7. Grund für den Auslandsaufenthalt
  8. gesundheitliche Verfassung
  

Sollten Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen die Gemeindeverwaltung auch unter Tel. Nr. 07131/7029-0 gerne zur Verfügung.

Selbsteinschätzung: Infektionsrisiko und Einstufung als Kontaktperson

Hier steht Ihnen die Übersicht als PDF zum Download zur Verfügung.

 

Corona-Fallzahlen auf einen Blick

 

Einen umfassenden Überblick über die Corona-Fallzahlen im Landkreis Heilbronn bietet ab sofort das neu eingerichtete Dashboard.

Unter www.landkreis-heilbronn.de/coronakarte kann die Gesamtzahl der bestätigten Fälle im Landkreis, die Anzahl der aktiv Infizierten, der Genesenen, der Verstorbenen sowie die 7-Tages-Inzidenz abgerufen werden. Zudem bildet eine Karte die bestätigten Fälle der einzelnen Kommunen ab. 

Die Übersicht wird von Montag bis Freitag nachmittags aktualisiert. Aufgrund der Melde- und Übermittlungswege zwischen den verschiedenen Behörden stimmen die Zahlen aus dem Dashboard nicht immer exakt mit den Zahlen des Landesgesundheitsamts, Sozialministeriums oder des Robert Koch-Instituts überein.

Ab sofort werden die Fallzahlen des Landkreises Heilbronn ausschließlich im neuen Dashboard veröffentlicht, die bisherigen Übersichten zu Coronanachweisen in den Städten und Gemeinden sowie den Neuinfektionen entfallen künftig.

   

Die wichtigsten Fragen rund um das Corona-Virus und die Maßnahmen der Regierung beantwortet der Chatbot COREY auf den Webseiten des Landes

Chatbot COREY steht Rede und Antwort

Die Pandemie und ihre Folgen sorgen für Verunsicherung und die Bürgerinnen und Bürger beschäftigen viele Fragen rund um COVID-19 sowie die Maßnahmen, die die Landesregierung notwendigerweise treffen musste. Täglich erreichen allein die Landesministerien tausende Anfragen per Telefon, E-Mail oder in den sozialen Medien. Mit dem Chatbot COREY möchten die Landesministerien für die Menschen noch besser erreichbar sein. Somit können die Bürgerinnen und Bürger sich nun rund um die Uhr, sieben Tage die Woche an COREY wenden und erhalten umgehend eine Antwort auf die drängendsten Fragen zu COVID-19, der Rechtsverordnung, den Soforthilfen usw.

Der vom kommunalen IT-Dienstleister ITEOS entwickelte Chatbot ist über das Landesportal sowie weitere Ministeriumsseiten erreichbar und landesweit Auskünfte zu Fragen rund um das Corona-Virus SARS-CoV-2 geben. „Wie hoch ist die Zahl der Infizierten in Baden-Württemberg?“ oder „Welche Läden müssen schließen?“: COREY kennt die Antwort und nennt die Quelle. Das Frage- und Antwortsystem beruht auf Methoden der künstlichen Intelligenz. Mit jeder gestellten Frage lernt der Chatbot dazu und antwortet im Laufe der Zeit immer besser. Nutzerinnen und Nutzer können den Lernprozess zudem unterstützen, indem sie COREYs Antworten bewerten. Die Inhalte des Chatbots werden unter Federführung des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration gesammelt und in eine umfangreiche Wissensdatenbank eingepflegt. Um das Antwortverhalten weiter zu verbessern, werden die Inhalte regelmäßig ergänzt und aktualisiert.

https://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/chatbot-corey/

Wichtige Änderung für COVID-19 infizierte Personen - Melden und benachrichtigen von Kontaktpersonen

Das Gesundheitsamt ist auf eine Mitwirkung der betroffenen Personen angewiesen. Es hat deshalb deren Pflichten in einer Allgemeinverfügung geregelt.

Das Gesundheitsamt wird Infizierte künftig nicht mehr einzeln über ihre Pflichten informieren und auch nicht mehr deren Kontaktpersonen ermitteln.

Die infizierten Personen sind nun verpflichtet, selbst eine Liste über ihre Kontaktpersonen zu erstellen und diese an das Gesundheitsamt sowie an das örtliche Bürgermeisteramt an die E-Mail: corona(@)untergruppenbach.de zu übermitteln. Außerdem müssen die Infizierten ihre Kontaktpersonen selbst benachrichtigen.

Die betroffenen Personen sollten die Allgemeinverfügung genau lesen und sich über ihre Pflichten informieren. Die Allgemeinverfügung ist auf der Internetseite des Landkreises unterwww.landkreis-heilbronn.de/coronavirus  veröffentlicht.