Aktuelles zur Coronasituation der Gemeinde Untergruppenbach

Aktuelle Informationen über Verbote und Einschränkungen zur Eindämmung der durch das SARS-CoV2 (neuartiges Corona-Virus 2019) verursachten Atemwegserkrankung.

Alles Wissenswerte, Hilfsangebote, ausführliche Verfügungen und aktuelle Informationen finden Sie unter dem Button "Mehr erfahren" und auf unserer Homepage.

#bleibensiegesund #bleibensiebittezuhause #gemeinsamgegencorona

 

Aktuelles - Hinweise der Gemeinde: Gemeinde Untergruppenbach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Untergruppenbach.

Hauptbereich

Eingeschränkter Rathaus- und Bürgerbürobetrieb ab Montag, den 02.11.2020

Auf Grund der aktuellen Situation und um sowohl die Bevölkerung als auch die Beschäftigten der Gemeinde Untergruppenbach vor Infektionen mit dem Corona-Virus zu schützen, bleibt das Rathaus Untergruppenbach und damit das Bürgerbüro ab dem 02.11.2020 geschlossen.

 

Nach telefonischer Terminvereinbarung werden sämtliche Angelegenheiten wie gewohnt bearbeitet. Telefonisch kann dann auch geklärt werden, ob eine persönliche Vorsprache erforderlich ist oder ob die Anliegen z.B. auch per E-Mail bearbeitet werden können.

 

Die Telefonnummern für Terminvereinbarungen lauten:

 

Telefonzentrale Rathaus: 07131/7029-0

Bürgerbüro: 07131/7029-26 /-27 /-28

Ordnungsamt: 07131/7029-29

Bauamt: 07131/7029-14

Finanzverwaltung/Friedhofsamt: 07131/7029-36

Steueramt: 07131/7029-24

Gemeindekasse:07131/7029-39

Büro Bürgermeister: 07131/7029-12

 

Zum Eintritt in das Rathaus nach telefonischer Terminvereinbarung oder zur Einsicht von zu veröffentlichenden Unterlagen bitten wir Sie während der üblichen Öffnungszeiten (Mo.-Fr. 9.00 Uhr-12.00 Uhr; Mo. 16.00 Uhr-17.00 Uhr, Do. 16.00 Uhr-18.30 Uhr) zu klingeln.

 

Des Weiteren darf das Rathaus nur mit einer Mund-Nase-Bedeckung, vorheriger Desinfektion der Hände unter Einhaltung des Mindestabstandes erfolgen, wenn keine Krankheitssymptome vorliegen und Besucher in den letzten 14 Tagen sich nicht in einem Risikogebiet im Ausland aufgehalten haben. Die Hinweise am Rathauseingang sind zu beachten.

 

Diese Informationen werden nach Bedarf aktualisiert.

 

Wir bitten um Berücksichtigung und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

 

Ihre Gemeindeverwaltung Untergruppenbach

 

Informationen zur Ein-/Rückreise aus Risikogebieten

Regelungen zur Einreise-Quarantäne ab 08.11.2020

 

Personen, die auf dem Land-, See-, oder Luftweg aus dem Ausland in das Land Baden-Württemberg einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letztenzehn Tagen vor Einreise in einem Gebiet aufgehalten haben, das in diesem Zeitraum Risikogebiet war oder noch ist, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in ihre Haupt- oder Nebenwohnung oder in eine andere, eine Absonderung ermöglichende Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum vonzehn Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern; dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind. Den genannten Personen ist es in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht ihrem Hausstand angehören.

 

Einreiseanmeldung:

Diese Personen sind verpflichtet, unverzüglich nach der Einreise die digitale Einreiseanmeldung unter https://www.einreiseanmeldung.de auszufüllen.

 

Liste der Risikogebiete:

Risikogebiet ist ein Staat oder eine Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für den oder die ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus besteht. Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt mit Ablauf des ersten Tages nach Veröffentlichung durch das Robert Koch-Institut im Internet unter der Adresse https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete.

  

Vorlage eines negativen Coronatests:

Die Absonderung endet frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise, wenn eine Person über ein negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit Coronavirus auf Papier oder in einem elektronischen Dokument in deutscher, englischer oder französischer Sprache verfügt und sie dieses innerhalb von zehn Tage nach der Einreise der zuständigen Behörde auf Verlangen unverzüglich vorlegt.

Die zu Grunde liegende Testung muss mindestens fünf Tage nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland vorgenommen worden sein. Der zu Grunde liegende Test muss die Anforderungen des Robert Koch-Instituts, die im Internet unter der Adresse https://www.rki.de/covid-19-tests veröffentlicht sind, erfüllen.

  • Ein negativer Coronatests gilt erst ab dem fünften Tag!
 

Einwohner und Bürger aus Untergruppenbach sind zusätzlich verpflichtet, die Gemeinde Untergruppenbach über die Einreise aus einem Risikogebiet per E-Mail an gemeinde(@)untergruppenbach.de mit folgenden Angaben zu informieren:

 
  1. Vorname und Familienname
  2. Geburtsdatum
  3. Adresse in Untergruppenbach
  4. Kontaktmöglichkeit (E-Mail-Adresse oder Telefonnummer)
  5. Datum der Einreise
  6. aus welchem Land man eingereist ist
  7. Grund für den Auslandsaufenthalt
  8. gesundheitliche Verfassung
 

Ein negativer Coronatest ab dem fünften Tag der Einreise ist ebenso per E-Mail an die Gemeinde Untergruppenbach zuzusenden. Erst nach Übermittlung des negativen Tests kann eine Befreiung von der Quarantäne erfolgen.

 

Nachfolgend ist die Verordnung des Sozialministeriums zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne – CoronaVO EQ)abgedruckt.

Die Ausnahmen sind in § 2 geregelt.

 

Corona-Hotline wieder in Betrieb

Da mit den zunehmenden Fallzahlen an COVID-19-Infektionen im Landkreis Heilbronn auch der Informationsbedarf in der Bevölkerung ansteigt, nimmt die Info-Hotline zum Thema Coronavirus ihren Betrieb wieder auf.

 

Alle Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises können sich ab Samstag, 17. Oktober 2020, bei allgemeinen Fragen zu Infektionen mit dem Coronavirus, dem Krankheitsbild und Quarantänemaßnahmen unter der Nummer Telefonnummer: 07131 994-5012 informieren. Erreichbar ist die Corona-Hotline montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und 13:30 bis 16 Uhr sowie am Wochenende in der Zeit von 12 bis 15 Uhr.


Für Fragen zu den Corona-Verordnungen, wie beispielsweise Feierlichkeiten oder zur Rückkehr aus einem Risikogebiet, sind die Ordnungsämter der Rathäuser im jeweiligen Wohnort die richtigen Ansprechpartner.


Grundsätzlich gilt zu beachten, dass bei der Info-Hotline nur allgemeine Fragen zum Thema Coronavirus beantworten werden können. Die Gesundheitsämter erbringen keine ärztlichen Leistungen für Einzelpersonen und sind deshalb nicht die richtigen Ansprechpartner für Personen, die ärztliche Hilfe benötigen. Bei dringenden medizinischen Fragen ist außerhalb der Praxiszeiten des jeweiligen Hausarztes der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 zu erreichen.

 

Die wichtigsten Fragen rund um das Corona-Virus und die Maßnahmen der Regierung beantwortet der Chatbot COREY auf den Webseiten des Landes

Chatbot COREY steht Rede und Antwort

Die Pandemie und ihre Folgen sorgen für Verunsicherung und die Bürgerinnen und Bürger beschäftigen viele Fragen rund um COVID-19 sowie die Maßnahmen, die die Landesregierung notwendigerweise treffen musste. Täglich erreichen allein die Landesministerien tausende Anfragen per Telefon, E-Mail oder in den sozialen Medien. Mit dem Chatbot COREY möchten die Landesministerien für die Menschen noch besser erreichbar sein. Somit können die Bürgerinnen und Bürger sich nun rund um die Uhr, sieben Tage die Woche an COREY wenden und erhalten umgehend eine Antwort auf die drängendsten Fragen zu COVID-19, der Rechtsverordnung, den Soforthilfen usw.

Der vom kommunalen IT-Dienstleister ITEOS entwickelte Chatbot ist über das Landesportal sowie weitere Ministeriumsseiten erreichbar und landesweit Auskünfte zu Fragen rund um das Corona-Virus SARS-CoV-2 geben. „Wie hoch ist die Zahl der Infizierten in Baden-Württemberg?“ oder „Welche Läden müssen schließen?“: COREY kennt die Antwort und nennt die Quelle. Das Frage- und Antwortsystem beruht auf Methoden der künstlichen Intelligenz. Mit jeder gestellten Frage lernt der Chatbot dazu und antwortet im Laufe der Zeit immer besser. Nutzerinnen und Nutzer können den Lernprozess zudem unterstützen, indem sie COREYs Antworten bewerten. Die Inhalte des Chatbots werden unter Federführung des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration gesammelt und in eine umfangreiche Wissensdatenbank eingepflegt. Um das Antwortverhalten weiter zu verbessern, werden die Inhalte regelmäßig ergänzt und aktualisiert.

https://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/chatbot-corey/

Wichtige Änderung für COVID-19 infizierte Personen - Melden und benachrichtigen von Kontaktpersonen

Das Gesundheitsamt ist auf eine Mitwirkung der betroffenen Personen angewiesen. Es hat deshalb deren Pflichten in einer Allgemeinverfügung geregelt.

Das Gesundheitsamt wird Infizierte künftig nicht mehr einzeln über ihre Pflichten informieren und auch nicht mehr deren Kontaktpersonen ermitteln.

Die infizierten Personen sind nun verpflichtet, selbst eine Liste über ihre Kontaktpersonen zu erstellen und diese an das Gesundheitsamt sowie an das örtliche Bürgermeisteramt an die E-Mail: corona(@)untergruppenbach.de zu übermitteln. Außerdem müssen die Infizierten ihre Kontaktpersonen selbst benachrichtigen.

Die betroffenen Personen sollten die Allgemeinverfügung genau lesen und sich über ihre Pflichten informieren. Die Allgemeinverfügung ist auf der Internetseite des Landkreises unterwww.landkreis-heilbronn.de/coronavirus  veröffentlicht.